Die Stadt Schwäbisch Hall bekennt sich zu dieser Aufgabe und wurde im Februar 2015 bei einem Festakt im Rathaus als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet.

Insgesamt ist die Fairtrade-Stadt-Kampagne in 25 Ländern mit über 2.000 Fairtrade-Kommunen vertreten. In Deutschland beteiligen sich an der Kampagne über 300 Kommunen, von großen Städten bis hin zu kleinen
Gemeinden. Die Auszeichnung ist für Schwäbisch Hall ein wichtiger Schritt für die Entwicklung zu einer fairen und nachhaltigen Gesellschaft.

Zur erfolgreichen Teilnahme an dem Fairtrade-Stadt-Kampagne mussten folgende Bewerbungskriterien erfüllt werden:

  • Bei allen Sitzungen des Gemeinderates und im Bürgermeisterbüro wird Fairtrade-Kaffee und weitere Produkte (wie z.B. Tee, Orangensaft) aus fairem Handel konsumiert.
  • Zur Koordination der Zertifizierung hat sich eine engagierte Steuerungsgruppe aus der Haller Bürgerschaft gebildet, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Weltladens, des Freundeskreises Afrika e.V., der Volkshochschule und der Stadtverwaltung. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig und beraten sich über die Planung und Umsetzung weiterer öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen in Schwäbisch Hall.
  • In Schwäbisch Hall bieten 13 Einzelhandelsgeschäfte und 6 Gastronomiebetriebe fair gehandelte Produkte an. Damit wird die geforderte Mindestanzahl übertroffen. Schwäbisch Hall hat bereits zwei Weltläden in der Gelbinger Gasse.
  • In Schwäbisch Hall werden in drei Schulen, drei Vereinen und sieben Kirchengemeinden fair gehandelte Produkte verwendet. Auch damit ist die Mindestanzahl übererfüllt.

Im Haller Tagblatt erfolgt eine regelmäßige Berichterstattung zum Thema Fairer Handel. Unter anderem gab es im Winter 2014/2015 eine wöchentliche Rubrik, in der verschiedene Aspekte und Auswirkungen des fairen Handels und einzelne fair gehandelte Produkte vorgestellt wurden. Die einzelnen Texte finden Sie im linken Menü direkt unter dem Punkt "Fairtrade-Stadt".

Veranstaltungen Faitrade-Stadt


Teilnahme an der Aktion „Meine, Deine, Eine Welt“

Während der Fairen Woche 2015 nahm Schwäbisch Hall an der landesweiten Initiative „Meine, Deine, Eine Welt“ der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) mit weiteren 26 Kommunen und Landkreisen teil.

Ziel der Initiative ist es, öffentlich und breitenwirksam Zeichen für eine globale Verantwortung zu setzen. Kommunen und lokale Initiativen nehmen in diesem Zusammenhang für eine weltweite nachhaltige Entwicklung eine immer wichtiger werdende Rolle ein. Die Initiative „Meine, Deine, Eine Welt“ vernetzt vor Ort und landesweit die verschiedenen Akteure zu gemeinsamen Handeln.

Im September und Oktober 2015 fanden in unserer Stadt unterschiedliche Aktionen im Zeichen der Einen Welt und des fairen Handels statt.

Zentrale Veranstaltung ist die vom Freundeskreis Afrika e.V. organisierte „Faire Meile Schwäbisch Hall“: Am 18. September erwartete die Bürgerinnen und Bürger eine bunte Vielfalt an Ständen, um und über den Fairen Handel in Schwäbisch Hall und Umgebung zu informieren. Vom Weltläden, über Second Hand und Upcycling, faires Essensangebot, Musik bis hin zu Vorträgen und Ausstellungen ist für alle etwas geboten. Auch die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt stellt sich bei der Veranstaltung vor.

Aber auch die Ehrenamtsbörse am 19. September und der Freundschaftstag am 20. September zeigten das globale Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger.